:::: MENÜ ::::
  • Balkenplan / Gantt

    Balkenplan / Gantt

  • Ressourcen / Rollenplanung in Monaten

    Ressourcen / Rollenplanung in Monaten

  • Earned Value

    Earned Value

  • Dashboard

    Dashboard

  • so einfach wie Excel

    so einfach wie Excel

  • Kosten- / Budgetplanung

    Kosten- / Budgetplanung

  • Auswertung Ressourcen incl. Kapazität

    Auswertung Ressourcen incl. Kapazität

  • interaktive Mitarbeiterplanung

    interaktive Mitarbeiterplanung

  • compose your success

    compose your success

Neuigkeiten

  • Jan 10 / 2018
  • Kommentare deaktiviert für Mit saprima® Projektmanagement modular aufbauen
Whitepaper

Mit saprima® Projektmanagement modular aufbauen

Wo fängt Projektmanagement an und wo hört es auf?

Für manche fängt Projektmanagment bei der Idee für ein Vorhaben an, für andere beginnt ein Projekt erst bei der Realisierung. In einigen Fällen ist die Terminplanung schon Projektmanagement und in für Andere sind Ideenmanagement, Portfoliomanagement, Terminplanung, Ressourcenmanagment, Kostenmanagement, Soll- / Istvergleiche, agile Methoden … unabdingbare Bestandteile des „Projektmanagements“. Oft hängt es in den Unternehmen von der Projektart ab, welche Disziplinen des Projektmanagements für die Durchführung eines Projekts angewendet werden müssen.

Müssen zwingend alle Disziplinen von Projektmanagement angewendet werden?

Es durchaus sinnvoll alle Disziplinen von Projektmanagment anzuwenden. Natürlich darf, und das ist der springende Punkt, der Aufwand für Projektmanagement nicht den Nutzen übersteigen. So ist es sicher sinnvoll, alle Projekte gemeinsam zu betrachten und sie nach Prioritäten einzuordnen. Denn, wenn Probleme auftreten, seien es Probleme aus Kostensicht oder wegen Ressourcenknappheit, muss sofort entschieden werden können, welches Projekt die knappen Ressourcen bekommt, bzw. in welchem Projekt das Budget nicht herabgesetzt werden darf. Terminplanung ist wichtig um Fertigstellungstermine zu kommunizieren. Jede Disziplin hat sicher Ihren Vorteil und wird in irgendeiner Art, entweder mit oder ohne Tool, in jedem Unternehmen durchgeführt. Es kommt nur auf die Detailierung der Planung an. So kann man z.B. Ressourcen minutengenau auf sehr detaillierte Vorgänge mit sehr viel Planungsaufwand planen oder es reicht eine Planung auf Rollenbasis je Monat oder sogar je Quartal.

Warum eignet sich saprima® besonders als Projektmanagementtool?

                                                              

Durch die Architektur von saprima® und dem Datenmodell nach DIN  69901-4, ist es möglich alle gängigen Methoden und Funktionen des Multiprojektmanagements in saprima® abzubilden. Es ist unerheblich ob die Daten direkt in der saprima® Weboberfläche eingegeben oder aus anderen Systemen importiert werden. Über das saprima® Backend werden die Daten normiert in die Datenbank geschrieben und stehen so für die weitere Bearbeitung, und für Auswertungen im mitgeliefertem BI-System von Jaspersoft zur Verfügung. Die Daten können auch von saprima®, für ein beim Kunden vorhandenes BI-System, zur Verfügung gestellt werden. In derPraxis können Sie also in einem Projekt Terminplanung mit Vorwärts- Rückwärtsrechnung und Ressourcenplanung durchführen und in einem anderen Projekt nur auf Projektebene Rollenplanung durchführen. saprima® wird Ihnen die Daten normiert im integriertem BI-System für jegliche Auswertungen zur Verfügung stellen. Durch die flexiblen Importmöglichkeiten ist es nicht notwendig, dass Sie alle Disziplinen in saprima® durchführen, sie könen z.B. Terminimportieren und Portfoliomanagement, Ressourcenmanagement… in saprima® erledigen. Wichtig ist eine Gesamtbetrachtung aller in einem Unternehmen zu realsierenden Projekte, gemeinsam auswerten zu können.

                                                                 

Wie kann saprima® implementiert werden!

Da saprima® alle Disziplinen des Projektmanagements unterstützt ist es eigentlich unerheblich mit welcher Disziplin und in welchem Detaillierungsgrad man mit der Implementierung beginnt. So kann man auf Projektebene mit der Rollenplanung beginnen, weil als notwendigste Information, die Auslastung der Mitarbeiter auf Rollen- oder Abteilungsebene benötigt wird. Im Anschluss kann man sich um die Themen Terminplanung, Kostenmangement etc. kümmern. Meistens ist Portfoliomanagment dann ein Abfallprodukt, da man z.B. für die Rollenplanung alle Projekte in  saprima® und somit in einer Datenbank gespeichert hat. Genauso kann man auch mit Portfoliomanagment oder Ideenmanagement beginnen und später mit Rollen- bzw.  Ressourcenplanung fortfahren. Durch die flexiblen Import- und Schnittstellenmöglichkeiten ist es möglich, Mitarbeiter in ihren gewohnten Tools (Excel, MS Project etc.) weiterhin arbeiten zulassen, und von  saprima® nur die komfortablen BI-Funktionalitäten zu verwenden. Man kann sich also für den Einstieg verschiedenste Szenarien vorstellen, die später ausgebaut werden können. Der wichtigste Grundsatz ist:

„Der Planungsaufwand darf den Nutzen nicht übersteigen!“

 

  • Dez 04 / 2017
  • Kommentare deaktiviert für saprima® Webinar: Wie reif ist Ihr Ressourcenmanagement? am 14.12.2017 um 11:00 Uhr
Webinare

saprima® Webinar: Wie reif ist Ihr Ressourcenmanagement? am 14.12.2017 um 11:00 Uhr

Anmeldung zum Webinar hier!

Folgende Themen erwarten Sie in diesem Webinar, welches durch uns und unserem Consulting-Partner proadvise GmbH durchgeführt wird:

  • Vorstellung „Ressourcen-Management-Reifegrad-Modell“ durch Fa. proadvise
  • Umsetzungsbeispiele mit saprima® durch saprima GmbH

 Das RMRM ist ein Modell zur Evaluierung des Reifegrades des Ressourcenmanagements in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Abteilung. Es ermöglicht Ihnen das auf Ihre Voraussetzungen angepasstes und optimiertes Ressourcenmanagement erfolgreich einzuführen und langfristig zu betreiben. Mit dem RMRM erhalten Sie eine klare Übersicht, auf welchem Reifegrad Sie sich aktuell befinden und wie Ihre Ressourcenmanagementstrategie definiert sein sollte.

Geprüft und evaluiert werden 5 Reifegradebenen, welche eine logische Steigerung der Detaillierung von Ressourcenmanagement abbilden.  Jede dieser Reifegradebenen wird anhand von 7 gemeinsamen Dimensionen bemessen.

saprima® unterstützt Sie in allen Ebenen Ihres Reifeigrades und ermöglicht Ihnen einen leichten Aufstieg von Ebene zu Ebene.

Zum Beispiel ist es in saprima® möglich auf allen Projektstrukturebenen, egal ob Portfolio, Programm, Projekt, PSP oder Vorgangsebene eine Ressourcenplanung durchzuführen. Dabei ist möglich verschieden Ressourcenplanungsmethoden anzuwenden.

 

„saprima® unterstützt Sie in allen Ebenen

des

Ressourcen-Management-Reifegrad-Modells“

 

 

Ihr,

Team der saprima GmbH

und

proadvise GmbH

  • Nov 02 / 2017
  • Kommentare deaktiviert für saprima® als zentrale Projektmanagement – Plattform
Webinare

saprima® als zentrale Projektmanagement – Plattform

Webinar: saprima® als zentrale Projektmanagement – Plattform am 09.11.2017 11:00 Uhr

Anmeldung Webinar hier!

Daten die in den verschiedenen Projektphasen entstehen und für Entscheidungen wichtig sind, werden meistens in verschiedenen Tools verwaltet.

Projekt in sehr früher Phase (Angebot) im CRM System – Projektportfolio in MS Excel – Angebotskalkulation in Excel oder Kalkulationstool – Budgetierung in SAP – Terminplanung in Terminplanungstool wie MS Project – Ressourcenmanagement in MS Excel – Projektreporting in Excel usw.

Dies führt dazu, dass eine Gesamtsicht auf die Projektdaten nur mit sehr viel manuellen Aufwand ermöglicht werden kann. saprima® kann sowohl als standalone Projektmanagementtool verwendet werden, welches alle Projektmanagement Disziplinen unterstützt, als auch als Plattform für die Integration von allen relevanten Projektmanagementdaten.

„Projektmanagementdaten werden für eine

weitere Bearbeitung nach saprima® importiert

und für globale Auswertungen normiert!“

 Durch die Architektur und dem DIN Datenmodel (DIN-69901-4), können Daten aus verschiedenen Tools in die saprima® Datenbank integriert werden

  • Import von Tools wie, SAP – EXCEL – MS Project – Oracle Primavera usw.
  • saprima® ein Multiprojektmanagement Tool
  • Kennzahlen können zentral errechnet und in einer BI Umgebung ausgewertet werden
  • Möglichkeit von kundenspezifischen Regeln über Ruleengine
  • Daten können importiert und in der saprima® Weboberfläche ergänzt werden
  • saprima® reine Webanwendung HTML5

 

 

  • Okt 05 / 2017
  • Kommentare deaktiviert für Kostenloses saprima Kanban Board
News

Kostenloses saprima Kanban Board

saprima® stellt Ihnen, in der Version 4.0, ein Kanban Board für Android uns iOS kostenlos zur Verfügung. Mit diesem Kanban Board können Sie nach der Registrierung, mehrere Aufgaben (Stories) verwalten. Sie können Planwerte zuweisen, Planstart und Plan Ende setzen. Und die Ist-Daten pro Aufgabe eingeben. Diese Daten werden in der Cloud im saprima® Backend gespeichert. Einfache Aufgaben können mit diesem Kanban Board erstellt und abgearbeitet werden.

Dieses Kanban Board ist auch in der saprima® Vollversion verfügbar. Hier können Sie mehr Projekte verwalten und Portfolio- und Ressourcenmanagement durchführen, egal welche Projektmanagementmethode Sie anwenden. Wenn Sie mehr Informationen benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Webseite:       http://www.saprima.de

Telefon:          +49 871 /202166 22

E-Mail:            info@saprima.de

Google Play Store

 

 

  • Okt 01 / 2017
  • Kommentare deaktiviert für Webinar: Verschiedene Projektmanagementmethoden ein Tool!? am 12.10.2017 11:00 Uhr
Webinare

Webinar: Verschiedene Projektmanagementmethoden ein Tool!? am 12.10.2017 11:00 Uhr

Webinar: Verschiedene Projektmanagementmethoden ein Tool!? am 12.10.2017 11:00 Uhr

Anmeldung Webinar hier!

Selten ist es der Fall, dass in einem Unternehmen alle Projekte nach einer Methode und/oder in einem Tool abgewickelt werden. Für die Terminplanung ist es meist auch nicht erforderlich, da reicht es aus, wenn der Projektleiter einen Plan, egal in welchem Tool, pflegt und in Projektsitzungen die relevanten Meilensteine diskutiert. Schwieriger wird es, wenn Portfoliomanagement oder Ressourcenmanagement durchgeführt werden soll. Für Portfoliomanagement müssen ja bereits Ideen als Projekte mit herangezogen werden. Und für das Ressourcenmanagement, müssen alle Projekte im Ressourcenmanagement Tool sein, in denen eine Person verplant werden kann. Erschwerend kommt hinzu, dass für jede Disziplin unterschiedlich detaillierte Strukturen notwendig sind. Für Portfoliomanagement reicht oft die oberste Ebene des Projektes aus. Für Ressourcenmanagement oft etwas darunter und die Terminplanung erfordert eine sehr detaillierte Struktur.

Im Webinar am 12.10.2017 um 11:00 Uhr zeigen wir Ihnen, wie so etwas in saprima® funktionieren kann!

  • Sep 06 / 2017
  • Kommentare deaktiviert für saprima® Version 4.0
News

saprima® Version 4.0

Allgemeines zu neuen Versionen von saprima®

saprima® wurde von Anfang an als dynamisches, flexibles und schnell an Kundenerfordernisse anpassbares System entwickelt. Dies wurde auch in der Version 4.0 konsequent weitergeführt. So besteht die Möglichkeit, schnell auf Anfragen von Kunden reagieren und diese schnell umzusetzen zu können. Da wir Kundenanforderungen immer versuchen, dynamisch und parametrierbar zu implementieren, gelingt es uns, saprima® mit Funktionen aus der Praxis ständig zu erweitern und einen Release-Zyklus von ca. 6 Monaten einzuhalten. Die Architektur von saprima® erlaubt es, dass Funktionen speziell für Kunden entwickelt wurden und nicht in den Standard übernommen werden, in den neuen Versionen wieder lauffähig sind.

saprima® Version 4.0

In der Version 4.0 wurden in erster Linie technische Änderungen vorgenommen. So wurde auf neue Frontend Frameworks umgestellt und alle Frontend Objekte angepasst. Somit erscheint das Frontend moderner.

 

Frontend Farben

Bei der Anmeldung kann jetzt ein Farbschema ausgewählt werden. Es ist jetzt möglich saprima® in der Unternehmensfarbe darzustellen.

 

Erweiterung Kanban Board

Das Kanban Board wurde um die Funktionalität des Bucketplan-Usecases erweitert. So können jetzt Plan-, Remaining- und Ist-Stunden direkt auf der Story in beliebigen Zeitscheiben erfasst werden. Zusätzlich kann zu jeder Eingabe pro Tag ein Kommentar eingegeben werden.

 

In Konfiguration einer Story, können verschieden Einstellungen gemacht werden, wie Datumsformat, Standard Dauer einer Story oder welcher Zeitraum für Aufwandseingaben angezeigt werden soll.

 

 

Sprint Bewertung

Für den Erfolg eines Projektes ist es wichtig, bereits abgeschlossene Sprints einem Review unter Beteiligung aller Teammitglieder zu unterziehen.

Die Sprint Bewertung im Kanban Board bietet für jedes Teammitglied die Möglichkeit, für den aktuell abzuarbeitenden Sprint Kommentare und Bewertungen abzugeben und auch wieder zu verändern.

Bericht Teamzufriedenheit

 

Das Kanban Board bietet für jedes Teammitglied die Möglichkeit, für den aktuell abzuarbeitenden Sprint Bewertungen abzugeben. Der Bericht Teamzufriedenheit pro Sprint ermittelt die durchschnittlichen Bewertungen pro Sprint und somit, wie zufrieden das Team mit dem Verlauf der bereits abgeschlossenen Sprints war.

Bericht Schätzgenauigkeit

Der Erfolg eines Sprints hängt auch davon ab, wie genau das Team den Aufwand der einzelnen Sprints und Storys schätzt. Die Berichte Schätzgenauigkeit (Sprints) und Schätzgenauigkeit (Stories) tragen dazu bei, die Schätzgenauigkeit des Teams zu ermitteln und zu verbessern.

 

Bericht Teamreife (Anteil erfolgreicher Sprints)

Ein Sprint ist erfolgreich beendet, wenn alle Stories keinen verbleibenden Aufwand mehr haben. Der Bericht Teamreife ermittelt, wie viele Sprints bisher erfolgreich beendet wurden.

 

 

Im Bericht Teamreife ist eine Ideallinie dargestellt, die eine Erfolgsquote von 100% darstellt. Die Aktuelle Linie zeigt das Verhältnis erfolgreicher Sprints zur Gesamtzahl der Sprints (alle Initiativen vom gewählten Initiativen Element, deren Ende-Datum in der Vergangenheit liegt).

 

UDF Panel für mobile Anwendungen (APP)

Um die Programmierung von mobilen saprima® APP‘s zu erleichtern, wurde im Backend die Funktion eingebaut, die es zulässt schnell ein UDF-Panel in einer APP einzubauen. In diesem Panel können beliebige UDF’s (UserDefinedField oder kundenspezifisches Attribut) angezeigt und verändert werden. Welche UDF’s angezeigt werden, kann in der Konfiguration bestimmt werden. Somit können schnell kundenspezifische mobile Anwendungen erstellt werden, in denen kundenspezifische Attribute verändert, angezeigt  und ausgewertet werden.

 

Download saprima Release Historie

  • Mai 31 / 2017
  • 0
News

saprima®: Unterstützung bei Einführung agiler Projektmethoden!

 Bei der Einführung einer agilen Methode, tauchen Fragen auf:

  1. Können alle Projekte unseres Unternehmens agil abgearbeitet werden?
  2. Wie kann eine Aufwandschätzung für agile Projekte erfolgen?
  3. Kann man agile und klassische Projektmethoden kombinieren?
  4. Mit welchen Personen / Rollen bilde ich agile Teams? (Scrum Team)?
  5. Welche Sprintlänge ist optimal?

Diese Fragen müssen im Vorfeld beantwortet werden. Da wir seit 5 Jahren erfolgreich mit SCRUM arbeiten und Erfahrungen bei unseren Kunden gesammelt haben, würden wir diese Erfahrungen auch mit Ihnen teilen!

 

Kontaktieren Sie uns!

  • Mai 15 / 2017
  • 0
News

saprima® Implemtierung nach agiler Methode

saprima® kann nach agiler Methode implementiert werden. Dies ermöglicht den Kunden am Anfang den „größten Schmerz“ zu lindern und sukkzesive die Anforderungen umzusetzen. Die Implementierung kann für bestimmte Zeit ausgesetzt werden, weil sich z.B. Prioritäten verschoben haben oder weil sich herausstellt der Nutzen bei noch detaillierterer Planung bringt keinen Mehrwert mehr oder …

 

Kunde hat bereits einen Nutzen am Anfang der Implementierung und nicht erst am Ende!

Vorteile für den Kunden:

  • Investtionssicherheit (nach jedem Release kann Implementierung gestoppt werden)
  • Die Story mit der höchsten Priorität wird zuerst abgearbeitet („grösster Schmerz“)
  • Der Kunde kann mit saprima® bereits produktiv arbeiten, bevor es komplett fertig ist
  • Die Spezifikation für alle Anforderung muss nicht am Anfang der Imnplementierung im Detail fertig sein
  • Stories (Aufgaben für das Team) können während eines Sprints erstellt werden
  • Für jeden Sprint werden die Stories neu priorisiert
  • Der Kunde kann während der Implementierung, die noch umzusetzenden Anforderungen ändern
  • Es wird in 3 Wochen dauernden Sprints gearbeitet

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen!

Seiten:1234
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Jetzt kontaktieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen